Versicherungsdoppelkarte - Heute noch von Bedeutung?
Kunden-Hotline: 069 - 8580 1197
Montag bis Freitag 9-17 Uhr

Versicherungsdoppelkarte

Fahrzeugkaufvertrag

Kaufvertrag – kurz vor der Kfz-Zulassung. ©Fotolia.com/gourmecana

Unter vielen Kfz-Inhabern ist noch der Begriff „Versicherungsdoppelkarte“ bekannt. Oft wird die Doppelkarte auch als Deckungskarte bezeichnet. Früher haben alle Fahrzeughalter die Versicherungsdoppelkarte benötigt, wenn sie ein motorisiertes Verkehrsmittel zulassen wollten. Die Karte ist nichts anderes als eine Kfz-Versicherungsbestätigung. Sie ist somit dem Nutzungszweck der jetzigen eVB-Nummer gleichzusetzen.

Verfahren mit der Doppelkarte

Mittlerweile wird die Versicherungsdoppelkarte nicht mehr verwendet, da der Zulassungsvorgang komplett auf die elektronische Versicherungsbestätigung umgestellt wurde. Das Prinzip beider Verfahren ist ähnlich, jedoch besteht der signifikante Unterschied in der Beschaffenheit der Bestätigung. Die Doppelkarte konnte nur in Papierform angefordert werden. Im Gegensatz zu der eVB-Nummer, die elektronisch genutzt wird und keinen dokumentarischen Vorgaben unterliegt. So kann sie zum Beispiel auch schnell auf einem Stück Papier oder als Notiz im Handy vermerkt werden.

In der Regel erfolgte die Aushändigung der Doppelkarte von einem Versicherungsvertreter oder einer örtlichen Versicherungsniederlassung. Dabei wurde ein Teil des Dokuments an den Versicherungsnehmer ausgehändigt und das andere Stück an die Verwaltung der Versicherung gesendet. Die Versicherungsbestätigung war sozusagen in doppelter Ausfertigung vorhanden. Daher kommt auch der Name der Bestätigung.

Wofür wurde die Doppelkarte genutzt?

Ähnlich wie bei der elektronischen Versicherungsbestätigung konnte die Deckungskarte für verschiedene Anmeldevorgänge benutzt werden. Übliche Sachverhalte bei den Zulassungsstellen waren zum Beispiel die folgenden:

  • Zulassung und Ummeldung eines Kraftfahrzeugs
  • Anmeldung eines Kurzzeitkennzeichens
  • Anmeldung von Ausfuhrkennzeichen / Zollkennzeichen
  • Anzeige des Fahrzeugwechsels

In diesen genannten Fällen müssen Meldeinteressenten nun eine gültige eVB-Nummer vorlegen. Die alte Doppelkarte wird von keiner Zulassungsbehörde mehr anerkannt.

Auszug der Tarifanbieter

Tarifanbieter