Über 20 Bußgeldkategorien
Bußgeldhöhe sofort online
Inkl. Punkte und Fahrverbote

Welche Bußgeldkriterien werden berücksichtigt?

Der Bußgeldkatalog ist bundeseinheitlich geregelt und wurde anhand § 26a Straßenverkehrsgesetz (StVG) beschlossen. Dieses Gesetz besagt, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ermächtigt ist, Vorschriften zu Ordnungswidrigkeiten zu erlassen. Um eine genaue Einschätzung über das Ausmaß der Strafe zu bekommen, sind detaillierte Angaben zum Verstoß besonders hilfreich. Bei dem Online-Bußgeldrechner werden die wichtigen Sachverhalte berücksichtigt. Für die richtige Beurteilung können zum Beispiel die folgenden Merkmale relevant sein:

  • Art des Verkehrsdelikts
  • Probezeit
  • Gefährdung
  • Behinderung von Verkehrsteilnehmern
  • Sachbeschädigung
  • Wiederholungstat

Nicht alle Merkmale sind bei jedem Verstoß relevant. So ist es zum Beispiel bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung sehr wichtig, ob der Fahrer noch in der Probezeit ist. Bei der Missachtung der fällig gewordenen Hauptuntersuchung jedoch nicht.

Konsequenzen des Verkehrsverstoßes

Mit dem Bußgeldrechner berechnen Sie die möglichen Konsequenzen, die durch den Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) entstehen können. Nach Eingabe aller wichtigen Merkmale werden Ihnen die folgenden Strafen aus dem Bußgeldkatalog angezeigt:

  • Bußgeldhöhe
  • Punkte im Fahreignungsregister (FAER)
  • Dauer des Fahrverbots

Wie läuft das Bußgeldverfahren ab?

Das Bußgeldverfahren ist ein Verfahren zur Durchsetzung der straßenverkehrsrechtlichen Gesetze bei Ordnungswidrigkeiten. In den einzelnen Bundesländern kann es Abweichungen bei der Auslegung der Gesetze geben. Das hängt meist von den Urteilssprüchen der Oberlandesgerichte ab. Der eigentliche Ablauf für das Bußgeldverfahren sieht meist allerdings gleich aus:

  1. Erfassung des Verkehrsdelikts
  2. Versand des Bußgeldbescheids
  3. Einspruch des Halters
  4. Entscheidung durch die Verwaltungsbehörde
  5. Ggf. Klärung vor Gericht

In eher unklaren Verkehrsdelikten kann es sinnvoll sein, einen Anwalt zur Hilfe zu nehmen. Die Kosten für die anwaltliche Hilfestellung sollten Sie vorab mit dem Rechtsbeistand besprechen. So prüfen Sie, ob sich die fachliche Unterstützung für Ihren Fall überhaupt lohnt.

Bewerten Sie diese Seite