4.93/5 (59)

So einfach funktioniert die Autoanmeldung für den Halter. Wenn Sie Ihr Auto anmelden möchten, ist das meist in nur drei Schritten erledigt. Halten Sie sich einfach an diesen Leitfaden! Wir erklären Ihnen, auf welche wichtigen Punkte Sie beim Ablauf achten müssen.

1. Alle Unterlagen vorhanden?

Damit die Zulassung klappt, müssen Sie diese Unterlagen zur Zulassungsstelle mitnehmen:

  • Personalausweis oder Reisepass (noch mind. 3 Monate gültig)
  • Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil 1)
  • Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil 2)
  • Prüfbericht der bestandenen Hauptuntersuchung (zum Beispiel von TÜV oder Dekra)
  • Geld für die Zulassungsgebühren
  • Bankverbindung für Einzug der Kfz-Steuer
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer) – Was genau ist das?

Für Anmeldungen auf Firmen oder Vereine muss zusätzlich noch ein Handelsregisterauszug, eine Gewerbeanmeldung oder ein Vereinsregisterauszug mitgebracht werden.

Wird Ihr Auto von einer dritten Person zugelassen, ist auch eine von Ihnen unterschriebene Zulassungsvollmacht notwendig.

2. eVB-Nummer beantragen

Möchten Sie ein Auto zulassen? Dann gibt es kaum einen besseren Ort als eVB-Nummer.com, wo Sie die eVB-Nummer beantragen können. Aus über 300 Tarifen finden Sie sicher das passende Angebot.

Wenn Sie Ihr Fahrzeug zulassen möchten, brauchen Sie nämlich einen neuen Versicherungstarif. Eine neue Berechnung muss auf jeden Fall stattfinden. Egal, ob Sie bei Ihrer alten Versicherung bleiben oder sich eine neue suchen. Der Wechsel der Versicherung ist bei einem Fahrzeugwechsel immer möglich.

Beantragen Sie die eVB-Nummer einfach bei Ihrer bisherigen Versicherung, so zahlen Sie möglicherweise zu viel für das neue Fahrzeug. Auch wenn Ihre alte Versicherung für Ihr altes Fahrzeug noch die beste war, so kann das bei Ihrem neuen Auto ganz anders aussehen. Aus diesem Grund ist auf jeden Fall vor der Kfz-Zulassung ein Versicherungsvergleich zu empfehlen. Über unseren Vergleich können Sie die eVB-Nummer sofort online erhalten:

Zum Tarifvergleich »

3. Anmeldung bei der Zulassungsstelle

Sofern Sie alle Unterlagen einschließlich der eVB-Nummer zusammenhaben, müssen Sie nur noch zu Ihrer Kfz-Zulassungsstelle. Hier legen Sie die Dokumente vor und bekommen direkt vor Ort Ihre Kfz-Kennzeichen. Sollten Sie Ihre alten Autoschilder wieder nutzen wollen, so bringen Sie diese einfach mit.

Beachten Sie, dass manche Zulassungsstellen Ihre Fahrzeuganmeldung nur noch mit einem vorher gemachten Termin bearbeiten. Nutzen Sie daher das Online-Angebot Ihrer Zulassungsbehörde, um einen Termin zu reservieren. Alternativ können Sie einen Termin auch telefonisch vereinbaren.

Die zugelassenen Kennzeichen mit der ausgehändigten HU-Plakette müssen Sie nach der Anmeldung nur noch an Ihrem Auto festschrauben. Ab diesem Zeitpunkt können Sie dann Ihr Auto im Straßenverkehr frei benutzen.

Bewerten Sie diese Seite